Leichtathletik im Bredstedter-TSV

Sport verbindet - mach mit!

Termine

10.Mai 2020
35. Schülersportfest
----------------------------------------
02.September 2020
22. Läuferabend
----------------------------------------
24.Oktober 2020
33. Bredstedt-Cross
----------------------------------------

JTFO Luebeck
Dank einer hervorragenden Mannschafsleistung schafften die Jungs der Gemeinschaftsschule Bredstedt den Sprung ins Bundesfinale Jugend Trainiert für Olympia nach Berlin!!!
Das war einfach SUPER!!!

Im Rahmen des Bundeswettbewerbes „Jugend Trainerit für Olympia“ qualifizierten sich vier Schulen aus Nordfriesland für das Leichtathletik-Landesfinale der Wettkampfklasse III der Jahrgänge 2004 bis 2006. Dies waren die „Friedrich-Paulsen-Schule“ Niebüll, das „Nordseegymnasium“ St.Peter-Ording, die „Herrmann-Tast-Schule“ Husum und die Gemeinschaftsschule Bredstedt. Es waren bei den Jungen und Mädchen jeweils 8 Mannschaften aus Schleswig-Holstein vertreten. In den Disziplinen 75m, 800m, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Ballwurf und 4x75m Staffel wurden jeweils 2 Athleten/innen gewertet, wobei die jeweilige Leistung in Punkte umgerechnet wurde.

Der Sieg bei den Jungs ging mit 200 Punkten Vorsprung nach Bredstedt. In der Besetzung:
Justin Paulsen, Karim Elwawy, Arv Jendre Kinsky, Paul Drews, Jaron Carstensen, Jarne Kasch, Max Wegner, Tim Adamik, Philip Sekowski, Steffen Schmidt und Bahne Jensen (Foto v.l.n.r.) drückten sie von Beginn an der Veranstaltung ihren Stempel auf.

Philip legte im 75m-Sprint mit 9,71 sec gut vor. Tim Adamik kam hier auf 10,90 sec. Im Hochsprung gelangen Philip 1,60m. Hier siegte Fiete Pagel von der „FPS“ mit 1,64m und baute seine Führung in der Landesbestenliste um 2 cm aus. Mit dem 200g Ball kamen Jaron, Arv Jendre und Paul auf 52,5 – 48,0 und 47,5 Meter. Das Kugelstoßen ging mit ausgezeichneten 11,82 m an Lasse Sönksen (FPS). Direkt darauf folgten Steffen Schmidt mit 11,09 m, Max Wegner mit 10,49m und Jarne Kasch mit 10,45m. Zu einer neuen Bestweite sprang Jarne Kasch mit 5,24m. Allerdings als unschlagbar an diesem Tag sollte sich Karim Elwawy. Sein erster Sprung in die Weitsprunggrube ging auf 5,80m – neue Bestweite! Im Verlauf des Wettkampfes folgten noch 5,81 m und letztendlich 5,89m.
Auch die 4x75m-Staffel in der Besetzung Jensen/Elwawy/Kasch/Sekowski siegte dank dreier souveräner Wechsel mit 35,76 sec. Und auch in den abschließenden 800m-Läufen zeigten die Bredstedter, dass das Ziel „Berlin“ angepeilt wurde. Seiner Vormachtstellung gerecht wurde Karim, der mit 2:06,25 min Tagesschnellster war. Bahne trupfte mit einer neuen Bestmarke von 2:20,43 min auf. Und auch Justin, der für einen erkrankten Mannschaftkemeraden eingesprungen war, wollte dem in nichts nachstehen und lief mit 2:26,84 min ein couragiertes Rennen.
In der Jungswertung belegte die „FPS“ den vierten Rang. Bei den Mädchen konnte sich die „HTS“ ebenfalls über einen 4 Rang freuen. Hier floppte u.a. Helene Dethlefs zum ersten Mal über 1,40m. Sechste wurde das Team des Nordseegymnasiums.
Dieser Mannschaftssieg ist für die Gemeinschaftsschule Bredstedt in der Leichtathletik einmalig und wurde u.a. durch die gute Zusammenarbeit mit dem Bredstedter TSV möglich. Nun gilt es, sich für das Bundesfinale in Berlin gut vorzubereiten.